Haustypen im Überblick

Haustypen unterscheiden sich optisch und/oder funktional, durch die Bauweise oder das Material.

Haustypen nach Optik und Funktion

Einfamilienhaus

Dieser Haustyp legt zunächst nur fest, dass genau eine Familie darin wohnen wird. Im Gegensatz zum Reihenhaus ist es freistehend. Anders als eine Villa ist es nicht besonders großzügig geschnitten.

Mehrfamilienhaus

Ein Mehrfamilienhaus ist ein Haus, in dem mehrere Familien wohnen können. Die Wohnungen sind so geschnitten, dass es für Familien günstig ist. Manche Mehrfamilienhäuser haben im unteren Geschoss auch Wohnungen mit Garten.

Villa

Eine Villa gehört zu den luxuriösen Haustypen. Sie soll repräsentieren und imposant wirken. Meist leben hier auch Familien, aber auch Paare gönnen sich manchmal eine Villa. Charakteristisch ist, dass viel mehr Platz zur Verfügung steht, als eigentlich benötigt.

Doppelhaus

Das Doppelhaus ist die günstige Alternative zum Einfamilienhaus und komfortabler als das Mehrfamilienhaus. Baukosten können hier niedrig gehalten werden. Dennoch ist man als Familie für sich und hat Zugang zu einem Garten.

Reihenhaus

Reihenhäuser gehören zu den Haustypen der günstigen Variante. Meist sind sie in der Fläche nicht viel größer als Familienwohnungen, aber ihre Mehrgeschossigkeit verleiht ihnen gefühlte Größe. Außerdem hat ein Reihenhaus immer einen Garten. Auch dies ist ein Vorteil zu einer Wohnung.

Haustypen nach Bauweise und Material

Massivhaus

Die Besonderheit eines Massivhauses ist, dass es keinen Unterschied zwischen tragenden und füllenden Elementen gibt, wie es bei der sonst üblichen Skelettbauweise der Fall ist.

Fertighaus

Es gehört zu den moderneren Haustypen. Beim Fertighaus werden die einzelnen Teile vorgefertigt zur Baustelle gebracht und dort nur noch endmontiert.

Blockhaus

Ein Blockhaus wird vollständig aus Holzbalken und Baumstämmen gefertigt. Es wirkt sehr natürlich und warm.

Fachwerkhaus

Fachwerkhäuser gehören zu den sehr alten Haustypen, sind aber auch heute noch im Bau. Das Gerüst besteht aus Holz und es wird mit Ziegeln gefüllt.

Öko-Haus

Als Ökohaus gelten Häuser, wenn sie einerseits auf rare Ressourcen beim Bau verzichten und andererseits einen hohen Effektivitätsgrad bei Wärmeerhaltung und Stromverbrauch haben.

Energiesparhaus

Ein Energiesparhaus spart im Vergleich zu anderen Häusern Energie ein. Dieser Begriff ist recht umstritten, denn auch “normale” Häuser werden mit der Zeit immer effizienter.

Für welchen der Haustypen man sich entscheidet, hängt viel von den finanziellen Möglichkeiten der Bauenden ab. Reihenhäuser sind günstiger als Einfamilienhäuser, mit Energiesparhäusern spart man langfristig, muss aber zunächst viel investieren. Fertighäuser sind günstig und schnell gebaut, gleichen sich aber alle ein wenig und können in der Regel nicht mit Keller gebaut werden. Welcher der Haustypen es auch sein soll: Lange Beratungen sind sinnvoll und eine gründliche Abwägung ratsam.

Egal für welchen Typ Haus sie sich entscheiden eine Schiebetür gehört heute einfach dazu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *